Kategorie: Empfehlungen-Bitten

Empfehlungen und Bitten

Facebook Aktion für „A Precautionary Tale“

20180616_A_Precautionary_Tale

Hallo meine Lieben wollt ihr unseren Freund Philip Ackerman-Leist Universitätsprofessor für Biologische Landwirtschaft aus Vermont und Buchautor des sehr gut recherchierten Buches über den Malser Weg „A Precautionary Tale“ helfen unseren Malser Weg weiter zu tragen? Sein Buch ist genial und wird sogar schon in den USA als Geheimtip empfohlen.

P.s. dort gibt es schon sogar ein paar mutige Frauen welche sich die ,,Hollawint Sisters,, nennen.

Also…bis morgen Sonntag kann gewählt werden….und bitte kräftig teilen.

https://m.facebook.com/story.php?story

Empfehlungen und Bitten

Datei: 20180110_Vademekum_Empfehlungen_S4.pdf
(Artikel als PDF zum Herunterladen)

  • Boden, Luft, Wälder und Wasser als Gemeingüter schützen
  • Ökosysteme ganzheitlich betrachten
  • Kochen wir doch BIO… und nicht den Planeten
  • Sich saisonal, regional und fleischarm ernähren
  • Produkte aus kurzen Lieferketten kaufen
  • Direktvermarktung unterstützen. Kauft bitte auf Bauernmärkten
    die Bio-Produkte der einheimischen Erzeuger
  • Bitte die Agrar-Ökologie fördern
  • Bitte allgemein die Biobauern stärker unterstützen
  • Küchen- und Gartenabfälle kompostieren oder per Terra-Preta-Technik
    fermentieren
  • Wahre Preise für biologische [aber auch für konventionelle] Lebensmittel
    akzeptieren und bezahlen
  • Ein bisschen Selbsterzeuger werden: In der Summe aller Parzellen liegt
    ungeheures Potenzial
  • Keinen Quadratmeter Boden nackt liegen lassen. Mulchen und
    Gründüngung machen
  • Minimale Bodenbearbeitung
  • Mischkulturen und Fruchtfolgen ausprobieren
  • Leguminosen pflanzen statt Stickstoff-Kunstdünger verwenden
  • Pflanzenkohle nutzen (würde sich auch zur Tierfütterung und
    zur Gülle-Neutralisierung eignen)
  • Regenwasser für den eigenen Garten sammeln
  • Überschüssiges Regenwasser im Boden versickern lassen
  • Hecken gegen Erosion und zur Förderung der Artenvielfalt pflanzen
  • Essen teilen, Lebensmittelüberschüsse weitergeben
  • Nicht auf Regierungen oder Politiker oder gar halb-politische
    Verbände warten, sondern selber Netzwerke und Aktionsplattformen
    bilden
  • Genossenschaften bilden (siehe Bürgergenossenschaft Obervinschgau
    BGO „da“, siehe Sozialgenossenschaft “Vinterra”, u.v.a.)
  • Keinen Grund an ortsfremde Spekulanten und „Land-Grabber“ verkaufen
  • Mut haben – Mut machen – Nitt lugg lossn!

Datei: 20180110_Vademekum_Empfehlungen_S4.pdf
(Artikel als PDF zum Herunterladen)

Campact-Appell

Hallo an ALLE,

uns sterben die Bienen weg. Die EU könnte jetzt besonders bienenschädliche Pestizide, die Neonikotinoide, verbieten. Doch weil sie dazu auch die Zustimmung Deutschlands braucht, könnte CSU-Agrarminister Christian Schmidt wieder zuschlagen – und wie bei Glyphosat ein Verbot im Alleingang verhindern.

Deswegen habe ich einen Appell an die Spitze der SPD unterschrieben: Sie muss die Bienenkiller in den Koalitionsverhandlungen zum Thema machen.

Besteht sie auf einem Verbot, muss Schmidt in Brüssel zustimmen.

Bitte unterzeichne auch Du den Campact-Appell:

Link: https://www.campact.de/Bienen-retten

Viele Grüße

Johannes Fragner-Unterpertinger

Regeneration statt Degeneration

Empfehlungen von Ute Scheub und Stefan Schwarzer
aus „Die Humus-Revolution“, oekom-Verlag

Regeneration statt Degeneration
Empfehlungen für den Erfolg von David gegen Goliath

 

pdf-iconDatei: 2017_Empfehlungen_Ute-Scheub_Stefan-Schwarzer.pdf
(Artikel als PDF zum Herunterladen)

© 2018 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑