Kategorie: Vademekum

Das VADEMEKUM des Malser Weges

Handeln, nicht Klagen!

Was tun außer Klagen?

Handeln, auch und besonders an sich selber, jeden Tag.

Vorschläge, aus Seite 4 meines Vademekums, siehe PDF im Anhang:

Wenn ihr an Weihnachten oder Silvester euren örtlichen Politiker in feierlicher Stimmung treffen sollten, dann fragt ihn oder sie mal ganz sachlich, was er oder sie gegen die Zerstörung der „Schöpfung“ tut.

Weiterlesen

Vademekum

Datei: 20170905_Vademekum ES druckfertig.pdf
(Artikel als PDF zum Herunterladen)

DIE GRUNDSÄTZE UNSERES PROJEKTES UMFASSEN:Gemeinwohlregion Mals

DIE GESUNDHEIT, ETHIK, ÖKOLOGIE
UND DAS SOZIALE

UND WIR WOLLEN

 

 

  • Boden, Luft, Wälder und Wasser als Gemeingüter schützen
  • Ökosysteme ganzheitlich betrachten
  • Kochen wir doch BIO… und nicht den Planeten
  • Sich saisonal, regional und fleischarm ernähren
  • Produkte aus kurzen Lieferketten kaufen
  • Direktvermarktung unterstützen. Kauft bitte auf Bauernmärkten
    die Bio-Produkte der einheimischen Erzeuger
  • Bitte die Agrar-Ökologie fördern
  • Bitte allgemein die Biobauern stärker unterstützen
  • Küchen- und Gartenabfälle kompostieren oder per Terra-Preta-Technik fermentieren
  • Wahre Preise für biologische [aber auch für konventionelle] Lebensmittel akzeptieren und bezahlen
  • Ein bisschen Selbsterzeuger werden: In der Summe aller Parzellen liegt ungeheures Potenzial
  • Keinen Quadratmeter Boden nackt liegen lassen. Mulchen und
    Gründüngung machen
  • Minimale Bodenbearbeitung
  • Mischkulturen und Fruchtfolgen ausprobieren
  • Leguminosen pflanzen statt Stickstoff-Kunstdünger verwenden
  • Pflanzenkohle nutzen (würde sich auch zur Tierfütterung und
    zur Gülle-Neutralisierung eignen)
  • Regenwasser für den eigenen Garten sammeln
  • Überschüssiges Regenwasser im Boden versickern lassen
  • Hecken gegen Erosion und zur Förderung der Artenvielfalt pflanzen
  • Essen teilen, Lebensmittelüberschüsse weitergeben
  • Nicht auf Regierungen oder Politiker oder gar halb-politische
    Verbände warten, sondern selber Netzwerke und Aktionsplattformen
    bilden
  • Genossenschaften bilden (siehe Bürgergenossenschaft Obervinschgau
    BGO „da“, siehe Sozialgenossenschaft “Vinterra”, u.v.a.)
  • Keinen Grund an ortsfremde Spekulanten und „Land-Grabber“ verkaufen
  • Mut haben – Mut machen – Nitt lugg lossn!

Datei: 20170905_Vademekum ES druckfertig.pdf
(Artikel als PDF zum Herunterladen)

© 2019 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑