Kategorie: Papst-Franziskus (Seite 1 von 2)

Papst Franziskus Enzyklika „Laudato si“

Ökobilanz im Papststaat

Wie grün ist der Vatikan?

Der Vatikan tut seit Jahren so manches, um die Ökobilanz im Papststaat zu verbessern. Der Generalsekretär des Governatorates, Bischof Fernando Vérgez Alzaga, hat vor wenigen Tagen im Vatikan einen Überblick vorgestellt.

o    Der Vatikan und das Wasser
o    Vatikan-Autos: Hybridantriebe und E-Modelle
o    Der Vatikan und die Mülltrennung

Weiterlesen

Laudato Si’-Woche

Thema der Woche:  “Alles ist miteinander verbunden”.

Vom 16. Mai bis 24. Mai 2020, zum Anlass der Herausgabe der Enzyklika „Laudato Sii“ von Papst Franziskus im Jahr 2015, ist eine „internationale Laudato Si’-Woche ausgerufen worden.
Diese Woche leitet eine einjährige Reise der Transformation ein, auf der wir durch die gegenwärtige Krise wachsen, indem wir gemeinsam beten, nachdenken und uns auf eine bessere Zukunft vorbereiten.
www.laudatosiweek.org/home-de

Weiterlesen

Vatikan & Klimaschutz

Papst fordert stärkere Anstrengungen

Franziskus fordert mehr Anstrengungen zum Klimaschutz. „Zahlreiche Studien haben ergeben, dass es noch möglich wäre, die Erwärmung der Erdatmosphäre zu begrenzen“, schreibt er in einer Botschaft an den Weltklimagipfel in Madrid.

Doch dazu brauche es „klaren, weitsichtigen und starken politischen Willen“, mahnt der Papst und beklagt, dass sich „zwischen Worten und konkreten Taten eine Kluft“ auftue.

Weiterlesen

Vatikan und Umwelt

“Die Zerstörung von Ökosystemen ist ein Verbrechen gegen den Frieden, das von der internationalen Gemeinschaft auch als solches anerkannt werden müsste.” Papst Franziskus

  • Papst will Umweltsünde in Katechismus der katholischen Kirche aufnehmen
  • Vergehen gegen Gott, gegen den Nächsten und die Gemeinschaft
  • Laien-Generalsekretär will mehr Einsatz für Bewahrung der Schöpfung

Weiterlesen

Papst warnt Öl-Bosse

Umwelt/Religion – Die letzte Ölung
Papst Franziskus redet Chefs der Ölkonzerne ins Gewissen

© ANSA

Papst Franziskus hat den Chefs der großen Ölkonzerne bei einer Audienz in Rom ins Gewissen geredet. Das Thema ist derzeit allgegenwärtig und „in“- Trotzdem ist es etwas Besonderes, wenn der höchste Verwalter der Schöpfungsgeschichte gegenüber den höchsten Verwaltern des Ölgeschäftes so deutliche Worte für den Klimaschutz findet und just dort eine „radikale Energiewende“ fordert.

www.rainews.it/Papst-Klimaschutz

Ansprache vom Papst

An die Mitglieder des Italienischen Genossenschaftsverbands

Audienzhalle Samstag, 16. März 2019

Liebe Brüder und Schwestern, guten Tag!

Ich begrüße euch alle sehr herzlich! Mein Dank geht an euren Präsidenten für die Worte, die er an mich gerichtet hat, insbesondere für seine Zusammenfassung eurer Arbeit und eures Engagements: Er hat auch das erfasst, was mir am Herzen liegt, indem er uns einen weisen Einblick in den gegenwärtigen Kontext gegeben hat, in dem wir leben. Und ich danke auch für das Zeugnis von Seiten einer Genossenschaft, die es verstanden hat, vorwärts zu gehen.

Weiterlesen

Umsetzung Agenda 2030

Papst: Indigene bei Umsetzung von Agenda 2030 einbeziehen
Papst: Indigene bei Umsetzung von Agenda 2030 einbeziehen

© www.vaticannews.va

Die indigenen Bevölkerungen müssen bei der Umsetzung der Agenda 2030 eine Schlüsselrolle spielen. Das betonte Papst Franziskus bei einer Audienz für die Teilnehmer an der internationalen Konferenz zu Religion und Nachhaltigkeit, die derzeit im Vatikan tagt. Im Zentrum der Überlegungen von Experten und Religionsvertretern steht die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen und der mögliche Beitrag, den Weltreligionen dazu leisten können.

Weiterlesen

Kampagne fürs Fasten

Eine Million an den Papst für veganes Fasten
Papst Franziskus - Kampagne für veganes Fasten

© stol.it vom 06.02.19

Wir starten diese absichtlich gewagte, ja freche Kampagne, um die führenden Persönlichkeiten dieser Welt aus ihrer Gleichgültigkeit aufzurütteln”, wird der Leiter von „Million Dollar Vegan”, Matthew Glover, in einer Presseaussendung zitiert. Zugleich sei man „dankbar, dass sich Papst Franziskus zu diesen Themen geäußert hat” und bitte ihn daher, „sich während der Fastenzeit vegan zu ernähren und ein Beispiel dafür zu sein, wie jeder von uns Werte wie Mitgefühl und Fürsorge mit seinem Tun in Einklang bringen kann.”

Weiterlesen

Papst für Umweltschutz

Für Papst ist auch Umweltverschmutzung eine Sünde

Papst Franziskus sieht auch in Umweltverschmutzung eine Sünde. Als Beichtvater höre er heute ebenso wie früher selten, „dass sich jemand anklagt, der Natur, der Erde, der Schöpfung Gewalt angetan zu haben“, sagte der argentinische Pontifex heute im Vatikan vor Moraltheologieexperten. „Wir haben noch nicht das Bewusstsein für diese Art von Sünde.“

Die Menschen sollten aber „den Schrei der Erde, die auf tausend Weisen durch eine egoistische Ausbeutung verletzt und geschändet wird“, hören, forderte das Kirchenoberhaupt. „Die ökologische Dimension ist ein nie verjährender Bestandteil der Verantwortung jeder Person und jeder Nation“, fügte Franziskus hinzu, der 2015 seine Enzyklika „Laudato Sì“ dem Schutz der Erde gewidmet hatte.
© Artikel von: orf.at/stories

« Ältere Beiträge

© 2020 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑