Autor: BloggerPGST (Seite 1 von 48)

Aktuelle Veranstaltungen

Soirée in Plawenn - Die Winterreise
Tübingen Demo
la terra grida
Anna Lappé am 26.01.19 in Mals
per la conversione ecologica dell´agricoltura
previous arrow
next arrow
Slider

Truden wie Mals?

Pestizidfreie Gemeinde Truden

Pestizidfreie Gemeinde TrudenIn Truden wurde eine Petition zum Erhalt und Schutz des Landschaftsbildes gestartet.
Ein Promotorenkomitee will die Ausbreitung von intensivem Obst- und Weinbau im Gemeindegebiet verhindern – und pestizidfreie Gemeinde werden.

 Datei: Truden wie Mals.pdf
(Artikel als PDF zum Herunterladen)

© Die Neue Südtiroler Tageszeitung
http://www.tageszeitung.it

Soirée in Plawenn

Jahreszeiten musikalisch erleben

Soirée in Plawenn - Die WinterreisePlawenn/Mals
Samstag, 19. Januar – 17 Uhr

Die Winterreise
mit Nataša Mirković, Stimme
Matthias Loibner, Drehleier

Flyer-Die Winterreise >>

Es hat nummerierte Plätze, Anmeldung unbedingt erforderlich. Wir erwarten einen Beitrag von 18 € pro Person.
Das Clubwirtshaus ist vorher und nachher um das leibliche Wohl bemüht.
Anmeldung direkt bei Konrad Meßner → (0039) 335-220789 – Club of Mult I-39024 Mals, Plawenn 1 / Malles Venosta, Piavenna, 1 http://www.raetia.net/club.html

Orangenwald-Revolution

So konventionell wie nötig, so ökologisch wie möglich:

Orangenwald Revolution - SevillaEin Orangenbauer bei Sevilla lässt seine Plantagen teils verwildern.

Die Gegend um Sevilla zählt zu den größten Orangen-Anbaugebieten in Europa. Dort hat auch Luis Bolanos seine Plantage.

 Datei: Orangenwald-Revolution.pdf
(als PDF zum Herunterladen)

BIO-Lebensmittel aus Mals

Angebote aus der Gemeinde Mals

o Hoamisch – Günther Wallnöfer, guenther.wallnoefer@hotmail.com, Milch, Fleisch, Gemüse

o Folie Anna: anna.folie@gmail.com & www.sockerhof.it, Gemüse

o Englhof, Alexander Agethle: info@englhorn.com, Käse

o Migihof, Familie Marth: info@migihof.it, Vollkornbrot, Marmeladen, Kompotte

o Vinterra Sozialgenossenschaft: info@vinterra.it, Gemüseaufstriche, Sauerkraut

o Bürgergenossenschaft „da“: info@bgo.bz.it, Verkauf und Vermittlung von Bio-Lebensmitteln

o Stecher Christian, Spanglerhof (den Hof findet man auf facebook), Gemüse

o Telser Peter, Himbeeren und Gemüse

o Pobitzer Friedl, Kartoffeln

Verhandlung zur Abstandsregelung

Verwaltungsgericht  Bozen – Mittwoch, den 9. Jänner

Bericht aus dem Gerichtssaal […]: Bis nach 11 Uhr im Gerichtssaal. Der Malser Anwalt, Dr. Armin Reinstadler, hat sich gut geschlagen. Er hat sich seit der Auftragserteilung sehr intensiv mit der Materie befasst und bereits im Dezember eine fundierte und professionelle Verteidigungsschrift bei Gericht hinterlegt. Heute ging es darum die wichtigsten Argumente nochmals herauszustreichen. Das ist ihm sehr gut gelungen. […]

Weiterlesen

Bolivianische Bienen bedroht

„Die Koka-Anbaufläche hat sich erweitert und der Urwald ist auf ein alarmierendes Maß reduziert worden“, sagte Miguel Limachi, Entomologe an der San Andres University in La Paz. Laut Limachi hat die Ausweitung der Koka-Kultur dazu beigetragen, andere Pflanzen zu zerstören, die eine natürliche Abwehr gegen die Koka-Blattschädlinge bieten, insbesondere die Tussock Moth.

Der Täter ist – wie in so vielen anderen Fällen auf der ganzen Welt – ein Pestizid. Der Unterschied in Bolivien besteht darin, dass der Pestizideinsatz zusammen mit den Kokaplantagen, zu deren Schutz er eingesetzt wird, zunimmt. Umweltschützer und Imker wie Rene Villca sagen, dass die Bienenpopulation durch den massiven und intensiven Einsatz chemischer Pestizide zum Schutz der größten Geldern der Region dezimiert wird.
Link: www.tekk.tv/bolivianische-bienen

Pestizid-Cocktail in Böden

Info Wageningen University

Rückstände zahlreicher Pflanzenschutzmittel belasten unsere Äcker

Stark belastet: Ackerboden in Europa ist häufig mit Pestiziden kontaminiert. Wie eine Analyse aus mehreren EU-Ländern offenbart, finden sich inzwischen in 80 Prozent der Bodenproben Rückstände dieser potenziell giftigen Mittel.

 Datei: Wageningen_University.pdf
(als PDF zum Herunterladen)

Naturschutztage Radolfzell

BM Ulrich Veith stellt das „Malser Weg Projekt“ vor

Ulrich Veith in Radolfzell am Bodensee - 05.01.19Über 1000 Zuhörer waren gekommen, um unsere Geschichte anzuhören. Alle waren begeistert. Es stehen – weltweit – immer mehr und mehr Menschen hinter uns und hinter unserem „Malser Weg Projekt“, sie stärken uns Rücken, Herz und Moral.
Hoffen wir, dass die […] Richter die Kraft unserer Bemühungen für eine pestizidfreie Gemeinwohlregion erkennen, und unser gesundheitliches, politisches, soziales, ethisches und ökologisches Projekt nicht verhindern.
Link: www.naturschutztage.de/programm2019

Zwei Frauen und das Erdöl

Damit Beatrice reisen kann, muss Mariana sterben

Mutantia.ch - Zwei Frauen und das ErdölWie der wichtigste Energieträger des 20. Jahrhunderts das Leben der Bäuerin Mariana im ecuadorianischen Amazonasgebiet und das der Reisefachfrau Beatrice aus Basel geprägt hat – Eine Geschichte in vier Kapiteln.

„Niemand darf jetzt die Arme verschränken. Das einzige Erbe, das wir unseren Urenkeln überlassen können, ist eine etwas ausgeglichenere Umwelt.“ Mariana, Bäuerin, Ecuador

Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2019 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑