Kategorie: Pestizide-Südtirol (Seite 2 von 4)

Zwischenbilanz aus Mals

Den Behörden ist das Nein zu den Pestiziden egal

Die Volksabstimmung für das Verbot von Pestiziden hatte einer kleinen Gemeinde in Südtirol vor fünf Jahren große Aufmerksamkeit gebracht. Der Funke hat zwar gezündet, pestizidfrei ist die Gemeinde Mals aber noch immer nicht. Eine Zwischenbilanz aus einem Ort, an dem die BürgerInnen nach wie vor dafür kämpfen, dass ihr Wille umgesetzt wird.

Mals, Italien. – Den Hügel bis zur St. Veithkirche steigt er schnell hinauf, seine 68 Jahre merkt man Gerhard Tarmann nicht an. In Sachen Schmetterlingsforschung hat er die ganze Welt bereist, doch im Vinschgau kennt er sich besonders gut aus.

Weiterlesen

Studie schlägt hohe Wellen

Diese weltweit erste wissenschaftliche Studie zu Pestizidbelastung auf Spielplätzen, die in Südtirol erschienen ist, schlägt auch international hohe Wellen:

Zum Thema „Reichweite der Studie“ schreibt Koen Hertoge von PAN Europa: „Unmittelbar nach der Medienaussendung (21. Mai 2019) und die entsprechende Verbreitung über die social media, ist die Sache fast „explodiert“. Gemäß „Analytics“ wurde die Studie…

Weiterlesen

Studie zu Pestizidbelastung

Kinderspielplätze in Südtirol mit Pestiziden aus Obst- und Weinbau belastet.

Weltweit erste wissenschaftliche Studie zu Pestizidbelastung auf Spielplätzen im „Journal of Environmental Sciences Europe“ erschienen. Das internationale Forscherteam weist hormonell wirksame Stoffe auf Spielplätze in Südtirol nach. Environmental Sciences Europe paper, Linhart et al. 2019

Weiterlesen

Pestizid-Messstationen

In problem per la Val Müstair?

Engiadina – Il vent transporta pesticids

Pestizid-Messstation im MünstertalUnsere Freunde und Nachbarn aus dem schweizerischen Münstertal sind besorgt. Da sie bereits seit vielen Jahren die „Biosfera Val Müstair“ gegründet haben, die sie hegen und pflegen, hat sie der Bericht, dass das Umweltinstitut München Pestizide selbst noch in Vinschaguer Wäldern auf 1.700m Meereshöhe gemessen hat, aufgeschreckt.

Die Umweltbehörde des Kantons Graubünden hat nun Pestizid-Messstationen an der Grenze zu Südtirol platziert. Aus RTR:

Weiterlesen

Pestizide in Schutzgebieten

Beschluss der der Südtiroler Landesregierung

Auf der Zunge und im Hirn zergehen muss man sich den Beschluss N°142 vom 13. März 2019 der Südtiroler Landesregierung, die eine sehr lange Reihe von Pestiziden anführt, die in Trinkwasserschutzgebieten angewendet werden können – UNBESCHADET der Vorschrift auf den Etiketten!!! So steht es wörtlich im Beschluss, siehe Seite 2, unter (1)! Der reine Wahnsinn!!! Wo ist da noch die Grenze zum Anschlag auf die Gesundheit aller? Wo ist das Vorsorgeprinzip? Wo ist das verfassungsmäßige Recht auf den Schutz der Gesundheit? WO?

Bitte schaut euch diesen Beschluss an:
Trinkwasser_Pestizide B.142-12.03.19.pdf

Gift im Urlaubsparadies

Frankfurter Rundschau Jochen Wille schreibt:

Pestizide belasten die Luft in Europas wichtigster Obstregion Südtirol. Experten kritisieren laxe Zulassungsregeln. Jetzt sollen auch in Deutschland Messungen erfolgen.

Pestizide im Urlaubsparadies Südtirol

© imago

Südtirol ist ein Urlauberparadies – und Europas größtes Anbaugebiet für Obst. Besonders die Südtiroler Äpfel sind berühmt. Idared, Pink Lady, Fuji, Braeburn, Elstar, Golden Delicious und viele weitere Sorten wachsen hier. Jedes Jahr werden in der norditalienischen Region rund 950 000 Tonnen davon geerntet. Das sind zehn Prozent der EU-Apfelernte. Und 30 Prozent der Exporte gehen nach Deutschland.

Weiterlesen

Pressekonferenz in Mals

Pressekonferenz des Umweltinstituts München

Mals, 08.März 2019

Pressekonferenz Umweltinstitut München am 08.März 2019 in MalsObwohl ich seit Jahren einiges an Pressearbeit u.dgl. gewohnt bin, habe ich noch nie eine so gut besuchte PK erlebt, wie jene am 8. März 2019 im Bio-Hotel „Panorama“ in Mals. Gezählte 56 Personen waren anwesend. Sämtliche nationale aber auch internationale Presse, Politiker („Die Grünen“ und „Movimento 5 Stelle“), Fachleute, „Malser Weg`ler“…

Neben der “Dauerbelastung” durch Pestizide – die über Kilometer verfrachtet werden – hat die Studie etwas weiter Wichtiges gezeigt: Einen konstanten Pestizid-Mix. Und ein solcher Mix ist infolge des “Cocktaileffekts” immer viel gefährlicher als der jeweilige Einzelwirkstoff.

Weiterlesen

Pestizide in Südtiroler Luft

Pressekonferenz am 8. März in Mals

Pestizide aus der Landwirtschaft können sich unkontrolliert über die Luft verbreiten. Welche Stoffe sich wann und wo in der Luft befinden hat das Umweltinstitut München 2018 in der Südtiroler Region Vinschgau gemessen.
www.umweltinstitut.org/pestizide-belasten-luft

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Südtiroler Spielplatz-Studie

Pestizide: EU-Parlament erhöht Schutz der Gesundheit

Unser Koen Hertoge aus Mals präsentiert Südtiroler Spielplatz-Studie. Bei der letzten Plenartagung des Europäischen Parlaments in Straßburg vom 11. bis 14. Februar haben die Mitglieder des Europäischen Parlaments über die Umsetzung der EU-Richtlinie 2009/128/EU über die nachhaltige Verwendung von Pestiziden debattiert. Darauf weist PAN-Europe Vorstandsmitglied Koen Hertoge in einer Aussendung hin. […]

Während der Parlamentsdebatte sei vor allem der geringe Fortschritt der Mitgliedstaaten (darunter auch Italien), die Hauptziele der Richtlinie zu verwirklichen, kritisiert worden.

Weiterlesen

Pestizide in der Luft

Pressekonferenz Mals - Pestizide in der LuftPressekonferenz am 8. März in Mals

Pestizid-Belastung der Luft im Vinschgau – Ergebnisse einer Analyse an vier Standorten

Das Umweltinstitut München hat während der Anbausaison 2018 im Vinschgau an vier Standorten mit technischen Passivsammlern regelmäßig Messungen der Luft durchgeführt und präsentiert die Ergebnisse der Untersuchung am 8. März 2019. Symbolträchtiger Ort der Pressekonferenz ist Mals, das sich 2014 per Volksabstimmung zur europaweit ersten pestizidfreien Gemeinde erklärte.

Einladung zur Pressekonferenz >>

Weiterlesen

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑