Seite 2 von 61

Südtirol: Direkte Demokratie

Von allen guten Geistern verlassen?

Kommentar von Stephan Lauch, Koordinator für „Mehr Demokratie“ in Südtirol:
Von allen guten Geistern verlassen? Das neue Landesgesetz 22/2018 „Direkte Demokratie, Partizipation und politische Bildung“, ist ein mühsam errungener Kompromiss.
•Es ist viele Jahre schon mit mehreren Volksbegehren und einem Referendum von der Zivilgesellschaft verlangt worden,
•in einem zweijährigen Bürgerbeteiligungsverfahren ausgearbeitet,
•zusätzlich mit einem Volksbegehren (12.000 Unterschriften) im Landtag eingebracht,
•im Juli 2018 mit zwei Drittel der anwesenden Abgeordneten verabschiedet und
•zuletzt in Rom verfassungsrechtlich in Ordnung befunden worden.

Weiterlesen

Koen Hertoge in Gent

Koen Hertoge aus Mals hat am 16. März in Gent (B) den „Malser Weg“ vorgestellt

Koen Hertoge in Gent - Pan LogoAm Samstag, den 16. März fand in Gent (Belgien) das jährliche VELT-Fest statt. VELT ist ein flämischer Verein für ökologisches Leben und Gartenbau. Seit mehr als 40 Jahren existiert VELT, und mit fast 20.000 Mitglieder und 130 lokale Gruppierungen arbeiten Sie an einem nachhaltigeren Lebensstil. Einer der Hauptarbeitsgebiete von VELT ist den Kampf gegen industrialisierte Landwirtschaft.
Link: www.velt.nu

Weiterlesen

Sing for the Climate

Studie zur Pestizidabdrift

Studie der Universität Bicocca

Die Universität Bicocca von Mailand veröffentlicht eine Studie zur Pestizidabdrift bis in die alpinen Gletscher-Regionen: Viele Pestizide sind „flüchtig“, verdriften kilometerweit und „machen Probleme“.
[…das, was das Umweltinstitut München anhand eigener und einfacher Messungen mit acht sog. technischen Passivsammlern im Jahre 2018 an vier Standorten im Vinschgau nachgewiesen hat.]

Weiterlesen

Vortrag: Vandana Shiva

Dr. Vandana Shiva hält am 11. April 2019 einen Vortrag in Mals

Anfrage: Schweizer Nationalrat

Pestizide und Luftverfrachtungen. Was wissen wir darüber?

Schweiz, Maya Graf, Nationalrat: 19.3101 Interpellation

14 weitere Schweizer Nationalräte unterzeichnen diese Anfrage mit
Das Münchner Umweltinstitut untersuchte 2018 im italienischen Vinschgau die Belastung durch Pestizide über die Luft. Von 29 untersuchten Pestiziden konnten 20 nachgewiesen werden, zwölf auch innerhalb einer geschlossenen Ortschaft und sechs auf 1600 m.ü.M, abseits in einem Seitental. An einer Messstelle wurde elf Wirkstoffe gemessen, darunter zwei Fungizide, welche die Wirkung eines ebenfalls nachgewiesenen Insektizids auf Bienen um das Zigfache vergrössern („Cocktail-Effekt“). Die 2019 publizierte grösste derartige Studie aus Deutschland weist über 100 luftverfrachtete Pestizid-Wirkstoffe an 47 Standorten nach. Unter anderem wurde Glyphosat an 55 Prozent der Standortproben festgestellt, obwohl es gemäss Zulassung in der Luft nicht mobil ist.

Weiterlesen

Demokratie in Ecuador

Der Wert der Demokratie in Zeiten des Goldrausches 

mutantia LogoLügen, Beschattung, Haft: Die BewohnerInnen einer kleinen Gemeinde im Süden Ecuadors nahmen vieles in Kauf, um eine Volksabstimmung gegen den Bau einer Goldmine durchführen zu können. Ob es soweit kommt, dürfte sich erst am Tag der Abstimmung nächsten Sonntag entscheiden […]

Weiterlesen

Verbündete Forscher

Tausende Wissenschaftler stellen sich hinter die Schülerproteste.

DIE ZEIT dokumentiert ihre Petition – und hat zwei prominente Unterstützer, Ranga Yogeshwar und Sven Plöger, um ihre Meinung gebeten.

https://www.zeit.de/thema/petition

Weiterlesen

DMW06: „Bio-Anbau“ versus Pestizidgesteuerte Monokultur

Rundschreiben 11/19

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2019 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑