Pestizide in der Luft

Pressekonferenz Mals - Pestizide in der LuftPressekonferenz am 8. März in Mals

Pestizid-Belastung der Luft im Vinschgau – Ergebnisse einer Analyse an vier Standorten

Das Umweltinstitut München hat während der Anbausaison 2018 im Vinschgau an vier Standorten mit technischen Passivsammlern regelmäßig Messungen der Luft durchgeführt und präsentiert die Ergebnisse der Untersuchung am 8. März 2019. Symbolträchtiger Ort der Pressekonferenz ist Mals, das sich 2014 per Volksabstimmung zur europaweit ersten pestizidfreien Gemeinde erklärte.

Einladung zur Pressekonferenz >>

Verschiedene Voruntersuchungen aus den vergangenen Jahren deuteten darauf hin, dass Pestizide nicht vollständig an ihrem Ausbringungsort verbleiben, sondern durch die Luft verbreitet werden. Damit belasten sie unsere Gesundheit sowie die Umwelt und schädigen ökologisch wirtschaftende Betriebe. In Südtirol, der größten Obstbauregion Europas, werden teilweise unter massivem Pestizideinsatz zehn Prozent der europäischen Äpfel produziert. Anwohner/innen, Gäste und Bio-Betriebe sehen sich der Gefahr ausgesetzt, durch die Verfrachtung der Wirkstoffe geschädigt zu werden. Eine systematische Überwachung der Luft auf Pestizidrückstände findet nicht statt.

Link: www.umweltinstitut.org/vom-winde-verweht

1 Kommentar

  1. Angelika Olbrich

    11. Juni 2019 at 14:25

    Ich habe im Frühjahr in Goldrain einen 2wöchigen Campingurlaub unternommen. Entsetzt über die riesigen Monokulturanlagen und den in unmittelbarer Nähe vollzogenen Pestizideinsatz werde ich mich nie wieder diese Gefahren aussetzen. Sehr sehr schade, dass die Gier des Menschen diese besondere Landschaft, die Menschen, Tiere und Pflanzen missbraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑