Schlagwort: Insektizide

Stoffgruppe der Pyrethroide

Extrem schädliche Insektizide flogen bislang unter dem Radar
Insektizide schädigen die Wassertiere

© Echo der Zeit – 05.11.19

Neue Messmethoden von ETH-Forschern zeigen: Gewisse Insektizide schädigen Wassertiere mehr als bisher angenommen. Sie werden eingesetzt, um den Raps vor gefräßigen Insekten zu schützen, auch bei Kartoffeln, den Zuckerrüben oder sogar dem frischgeschlagenen Holz im Wald kommen sie zum Einsatz: hochwirksame Insektizide aus der chemischen Stoffgruppe der Pyrethroide. Gelangen sie in die Bäche, schädigen sie die dortige Tierwelt schon in kleinsten Konzentrationen im Bereich von einem Milliardstel Milligramm pro Liter.

Weiterlesen

Insektizide in Schweizer Bächen

Nachweis von Pyrethroid- und Organophosphat

Geringe Konzentrationen mit großer Wirkung: In sechs kleinen bis mittelgroßen Fließgewässern wurden die für aquatische Organismen extrem toxischen Pyrethroid- und Organophosphat-Insektizide mittels einer Spezialanalytik bis in den Picogramm-pro-Liter-Bereich quantifiziert. An fünf der sechs untersuchten Standorte überschritten die gemessenen Insektizidkonzentrationen regelmäßig chronische und zum Teil akute Qualitätskriterien.
www.eawag.ch/pyrethroide.pdf

Fischbestände in Gefahr

Studie: Insektizide lassen Fischbestände einbrechen

Tokio (dpa) – Bestimmte Pflanzenschutzmittel könnten erhebliche Auswirkungen auf Fischbestände haben. Das ergab eine jahrzehntelange Studie an einem japanischen See. Demnach fiel der erstmalige Einsatz bestimmter Pestizide auf nahe gelegenen Reisfeldern mit dem Zusammenbruch ganzer Fischpopulationen im Lake Shinji zusammen.
www.greenpeace-magazin.de/studie-insektizide
www.sciencemag.org/neonicotinoids

Geheimsache Sulfoxaflor

Neues Bienengift im Anflug
Sulfoxaflor - Gefahr für die Bienen

© Flick/Global2000

Kaum sind die alten Bienengifte verboten, stehen schon die Ersatzprodukte in den Startlöchern. Die Geheimniskrämerei geht weiter.
Stets haben die Pestizidkonzerne betont, die drei bienenschädlichen Insektizide Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam (sogenannte Neonicotinoide) seien harmlos. Ein drohendes Verbot bekämpften sie bis vor Gericht.
www.infosperber.ch/Neue-Bienengifte

© 2020 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑