Schlagwort: Ökosysteme

Vatikan und Umwelt

“Die Zerstörung von Ökosystemen ist ein Verbrechen gegen den Frieden, das von der internationalen Gemeinschaft auch als solches anerkannt werden müsste.” Papst Franziskus

  • Papst will Umweltsünde in Katechismus der katholischen Kirche aufnehmen
  • Vergehen gegen Gott, gegen den Nächsten und die Gemeinschaft
  • Laien-Generalsekretär will mehr Einsatz für Bewahrung der Schöpfung

Weiterlesen

Der Mensch im Universum

Die Menschheit ist nur ein verschwindend geringer Teil des Universums.

Von den unendlichen Weiten des Universums bis zu mikroskopisch kleinen Einheiten, von den Ökosystemen der Erde zum menschlichen Körper, macht jede Episode dieser Animationsserie Dinge begreiflich, die unsere Vorstellungskraft sprengen. Denn der Mensch ist nicht der Nabel der Welt.

Pestizidfreies Kuba

KUBA ist schon lange ein „pestizidfreier Staat“

Kuba ist ein pestizidfreier Staat

© Yamil Lage – AFP

Glück im Unglück hat/te Cuba/Kuba. Durch das internationale Embargo gezwungen, auf Pestizide und Düngemittel zu verzichten, ist es heute, gemeinsam mit Bhutan, der einzige Saat auf der Welt, der seine gesamte Bevölkerung mit pestizidfreien Lebensmitteln ernähren kann. Niemand hungert in Cuba und die Artenvielfalt ist beeindruckend hoch. Bei aller Antipathie zu kommunistischen Systemen und Diktaturen:

Weiterlesen

Zustand der Biodiversität

WWF Weckruf für Politik und Wirtschaft
Bericht zur Lage der globalen Biodiversität

© APA (dpa)

IBPES-Bericht zu globalem Zustand der Natur und Biodiversität: Ab dem 29. April tagte in Paris die siebte Vollversammlung des Weltbiodiversitätsrat (englisch: Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services/IPBES). Das Treffen endet am 4. Mai mit der Genehmigung der ersten globalen Studie („Sachverstandsberichts“) über den Zustand der Natur und der Ökosysteme der Erde seit dem Millennium Ecosystem Assessment im Jahr 2005. Der Bericht wird dann schließlich am 6. Mai der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weiterlesen

Erd-Charta

Präambel

Wir stehen an einem kritischen Punkt der Erdgeschichte, an dem die Menschheit den Weg in ihre Zukunft wählen muss. Da die Welt zunehmend miteinander verflochten ist und ökologisch zerbrechlicher wird, birgt die Zukunft gleichzeitig große Gefahren und große Chancen. Wollen wir vorankommen, müssen wir anerkennen, dass wir trotz und gerade in der großartigen Vielfalt von Kulturen und Lebensformen eine einzige menschliche Familie sind, eine globale Gemeinschaft mit einem gemeinsamen Schicksal. Wir müssen uns zusammentun, um eine nachhaltige Weltgesellschaft zu schaffen, die sich auf Achtung gegenüber der Natur, die allgemeinen Menschenrechte, wirtschaftliche Gerechtigkeit und eine Kultur des Friedens gründet. Auf dem Weg dorthin ist es unabdingbar, dass wir, die Völker der Erde, Verantwortung übernehmen füreinander, für die größere Gemeinschaft allen Lebens und für zukünftige Generationen.
Link: erdcharta.de/Erd-Charta.pdf

Kollaps der Natur

Insektensterben: „Schockierender Bericht“

Insekten sind auf dem Weg auszusterben – zu diesem Schluss kommt ein aktueller Bericht. Schon innerhalb eines Jahrhunderts könnten, wenn es zu keiner Trendumkehr kommt, 40% Prozent der Insektenarten der Vergangenheit angehören, heißt es darin. Das könnte zu einem „Kollaps der Ökosysteme der Natur führen“. […] „Besonders fatal ist das Insektensterben für viele Vogelarten. Es leben nur noch halb so viele Feldlerchen wie noch vor wenigen Jahren. Kiebitze und Ortolane sind vom Aussterben bedroht. Aus diesem Grund brauchen wir eine ökologische Landwirtschaft, die ohne Pflanzengifte auskommt und die Artenvielfalt fördert.“ […] Link: https://orf.at/stories/3111089/

© 2022 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑