Schlagwort: Syngenta

Export nach Brasilien

Kritik an Export hochtoxischer Pestizide aus der Schweiz und der EU nach Brasilien

Doppelstandards beim Schutz von Gesundheit und Umwelt. Proteste gegen brasilianische Agrarministerin am Rande der Grünen Woche.
Von Ulrike Bickel – amerika21

Export hochtoxischer Pestizide aus der Schweiz nach BrasilienZürich/Berlin. Die Schweizer Organisation Public Eye wirft dem Agrarkonzern Syngenta vor, tonnenweise das hochgiftige Insektizid Profenofos aus der Schweiz nach Brasilien zu exportieren, allein 37 Tonnen im Jahr 2018. Dieses Insektizid, ein Organophosphat, ist auf Schweizer Böden wegen seiner Gefährlichkeit für Mensch und Umwelt seit 2005 verboten.

Weiterlesen

Dramatisches Insektensterben

Pestizide am Pranger

POLITIK: VOLLMUNDIGE VERSPRECHEN und UNZULÄNGLICHE TATEN. Das dramatische Insektensterben und seine möglichen Auswirkungen auf Mensch und Natur sind wissenschaftlich belegt. Doch die Politik reagiert nur zögerlich und scheut zu häufig den Konflikt mit der Agrarindustrie. Pestizide am Pranger- Unmüßig verwies dabei darauf, dass mit der Bayer AG und BASF neben Syngenta und DowDuPont gleich zwei deutsche Unternehmen zu den weltweit vier größten Pestizid-Produzenten zählten.

Weiterlesen

Illegale Pestizide für Brasilien

Syngenta verkauft in Brasilien auf ihrem Grundstück illegale Pestizide

Dieses Mal geht es um Brasilien. Wie bekannt wurde, soll das Schweizer Unternehmen seine Pflanzenschutzmittel massiv an brasilianische Landwirte verteilen, während 9 der 21 in Brasilien verkauften Stoffe auf der schwarzen Liste des Pesticide Action Network stehen und daher als extrem gefährlich eingestuft werden. Sie stellen sowohl Gefahren für den Menschen und als auch die biologische Vielfalt dar. Diese Produkte sind sowohl in der Schweiz als auch in der Europäischen Union verboten.

Link: www.konbini.com/syngenta-verkauft-illegale-pestizide

Die Syngenta-Tomate

COMPACT

Was für ein wunderbarer Erfolg: Wir haben die Syngenta-Tomate befreit! Das Patent auf die Tomatensorte wurde vom Europäischen Patentamt widerrufen. Über 65.000 Menschen aus ganz Europa hatten 2017 Einspruch gegen ein Tomaten-Patent für den Agrarkonzern Syngenta eingelegt – darunter auch viele Campact-Unterstützer/innen. Es war der größte Masseneinspruch, den es jemals gegen ein Patent auf Leben gegeben hat.

 Datei:  Die Syngenta-Tomate.pdf
(als PDF zum Herunterladen)

© 2022 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑