Schlagwort: Artensterben (Seite 1 von 2)

Unzureichende Prüfung

Ist eine unzureichende Prüfung von Pestiziden Mitschuld am Artensterben?

Pestizide sind verantwortlich für das ArtensterbenWissenschaftler/innen fordern einen drastisch geringeren Einsatz von Pestiziden, wie sie in der Landwirtschaft eingesetzt werden. Sie seien doch nicht so sicher wie oftmals behauptet und sind daher für den Rückgang von Insekten und Vögeln in der Agrarlandschaft verantwortlich.

Weiterlesen

Das Sterben der anderen

Wie wir die biologische Vielfalt noch retten können

Das Sterben der anderen, Buch von Tanja BusseAutorin: Tanja Busse
Verlag: Blessing Velag
Paperback , Klappenbroschur:
416 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-89667-592-7
[D] € 18,00

www.randomhouse.de/Das-Sterben-der-anderen

Weiterlesen

Industrielle Landwirtschaft

Momentan killt die industrielle Landwirtschaft die meisten Arten

Der Zoologe Michael Schrödl spricht im Interview über den Klimawandel und andere Gründe für das Aussterben von Tieren und Pflanzen.
Interview_Michael_Schrödl.pdf

Dazu ein ausgezeichneter Kommentar von Klaus Griesser vom 28.07.19
www.salto.bz/artenkiller-industrielle-landwirtschaft

Weiterlesen

Ohne Insekten kein Leben

Zusammenbruch des Artensystems

Dave Goulson

© wikipedia

Dave Goulson, ein renommierter britischer Biologe hat in einem Artikel geschrieben, dass unser gesamtes Ökosystem in den nächsten 10 Jahren zusammen bricht, wenn der Artenschwund in gleicher Weise weitergeht:

www.dw.com/ohne-insekten-kein-Leben

CIPRA

Leben in den Alpen

alpMedia Newsletter Nr. 4/2019, 12.06.2019
Sprechen Sie von Biodiversität oder biologischer Vielfalt? Diskutieren Sie über Artensterben oder Artenvernichtung? Heißt es für Sie Klimawandel oder Klimakrise? Welche Begriffe wir verwenden, beeinflusst auch, wie wir darüber denken. Das haben uns die Recherchen für den vorliegenden Newsletter erneut verdeutlicht. Gelegenheit zum Nachdenken geben auch die nahenden Sommerferien, zum Beispiel in einem der «Alberghi Diffusi» oder im nächsten Bergsteigerdorf.
Newsletter_4/2019_alpMedia

Biodiversität: Traurige Bilanz

Biodiversität - eine traurige Bilanz

Bild: ipopba/ istock

Ob die Rodung der Regenwälder oder die Vermüllung der Weltmeere: Der Mensch beeinflusst die Natur in vielfältiger Weise. Wie sehr unsere Spezies dadurch die Gesundheit der weltweiten Ökosysteme gefährdet, zeigt nun ein alarmierender Bericht des Weltbiodiversitätsrats. Demnach sind mittlerweile rund eine Million Tier- und Pflanzenarten akut vom Aussterben bedroht.

www.wissenschaft.de/biodiversitaet_traurige-bilanz

Artensterben & Ironie

Ausschnitt aus der HEUTE-Show:

DMW09: Laudato Sii

DMW07: Weltagrarbericht – Landwirtschaft am Scheideweg

Weltweites Artensterben

Biologe: Schwund bei Arten größer als der Zuwachs
Artensterben

© Foto: Winfried Rothermel

Das weltweite Artensterben aufzuhalten, ist das Ziel der Biodiversitätskonferenz im ägyptischen Sharm El-Sheikh. Der globale Trend sei allerdings bisher nicht besonders positiv, sagte der Biologe Josef Settele im DEUTSCHLAND-FUNK

Link: www.deutschlandfunk.de/oekologie

Ältere Beiträge

© 2019 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑