Kategorie: Pestizide-Allgemein (Seite 2 von 16)

Monsanto finanzierte Studien

Studien zur Nutzung von Glyphosat auch in Großbritannien von Monsanto finanziert.

Ulrich Müller von LobbyControl: Wohlstandsverluste in Milliardenhöhe“ – dazu soll es kommen, wenn das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat verboten wird. So legen es zumindest wissenschaftliche Studien dar – Studien, die unter dem Deckmantel wissenschaftlicher Neutralität angepriesen wurden, aber in Wirklichkeit vom Glyphosat-Hersteller Monsanto finanziert wurden. Das hat LobbyControl im Dezember nach eigenen Recherchen der Öffentlichkeit mitgeteilt.

Weiterlesen

Pestizide im Obst

Obst vor dem Verzehr zu waschen bringt bei systemisch wirkenden Substanzen wenig!

Systemische Pestizide sind die, die nicht auf der Oberfläche bleiben, sondern von der Pflanze in ihr gesamtes Gewebssystem mit Blättern, Blüten, Wurzeln, Stämmen, Blütenstaub und Nektar aufgenommen werden.
Diesbezüglich nochmals das Interview mit dem Ökologen und Universitätsprofessor (BoKu Wien) Dr. Johann Zaller, der vor umstrittenen Chemikalien in unseren Böden, unserer Luft und unserer Nahrung warnt:
www.bild.de/krebserregende-pestizide

Vergiftete Lebensmittel

Die Leute wissen nicht, wie vergiftet ihre Lebensmittel sind

© blick.ch

Pestizid-Experte Ralph Hablützel

[…] Was wir brauchen, ist eine Anschubfinanzierung für Bioprodukte. So wie in den 80er-Jahren beim Benzin: Damals hat der Bund das weniger schädliche Benzin mit einer Querfinanzierung künstlich verbilligt, damit die Leute von Super auf Bleifrei umsteigen. Das war ein durchschlagender Erfolg.

www.blick.ch/vergiftete-lebensmittel

Weiterlesen

30% Pestizidreduktion

Minus 30 % reichen nicht

Umweltinstitut_MünchenIch schließe mich vollinhaltlich der Meinung des Umweltinstitutes München an: „An diesem Dienstag wurde ein Entwurf der neuen Biodiversitätsstrategie der EU öffentlich: Aus den geleakten Dokumenten geht hervor, dass die EU-Kommission den Pestizideinsatz bis 2030 um 30 Prozent reduzieren will.

Weiterlesen

Verbot von Chlorothalonil

EU-Schweiz

Die Anwendung des wahrscheinlich krebserregenden Pestizids Chlorothalonil ist seit Anfang Januar 2020 verboten. Vergangenen Jahres wurde bekannt, dass die Grenzwerte im Grundwasser von einigen Chlorothalonil-Abbauprodukten massiv überschritten wurden. Es könnte der Anfang einer Welle von Verboten sein – im Rahmen eines vom Bund eingeführten Programms werden zugelassene Pestizide erneut überprüft.
*Abbauprodukte im Grundwasser nachgewiesen. * Wie schädlich sind die Abbauprodukte?

www.naturschutz.ch/chlorothalonil-ist-verboten

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑