Schlagwort: Ernährung

„Indiana Jones“-Projekt

Globale Sammlung für künftige Ernährung.

© www.orf.at

Angesichts der Klimakrise sind immer mehr Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Ein globales Mammutprojekt zum Erhalt von Pflanzensamen hat nun einen Meilenstein geschafft. Es war eine mehrjährige „Indiana Jones“-artige Aktion.  Mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben mit einer Ausdauer und Leidenschaft, die an den Archäologen und Abenteurer der gleichnamigen Kultfilmserie erinnert, in entlegensten Gegenden wilde Verwandte wichtiger Kulturpflanzen für die Ernährung der Menschheit gesucht.

Weiterlesen

Nachhaltigkeitsziele der UN

Ohne eine Ernährungs- und Landwirtschaftswende werden die Nachhaltigkeitsziele der UN nicht erreicht.

Erklärung des 2. Nachhaltigkeitsforums der EKD vom 9.-10.9.2019 in Bad Boll.
Appell an Politik, Landwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft, Kirchen und Diakonie mit zahlreichen Punkten, z.B.:

o   Politik: Schaffung von politischen und gesetzlichen kohärenten Rahmenbedingungen für die Förderung einer nachhaltigen multifunktionalen Landwirtschaft.

Weiterlesen

Krebsgefahr Apfel

Bis zu 31 Mal mit Pestiziden besprüht
Ein Apfel wird 31 Mal besprüht, bevor wir ihn essen

© Foto: Glow/Getty Images

von: Ligia Dana Tudorica
Morgens Getreidemüsli, mittags Kartoffeln mit Quark, abends Pizza zu Wein oder Bier. Zwischendurch ein Apfel. Mit einer Frage allerdings beschäftigen sich wohl die Wenigsten während ihrer täglichen Mahlzeiten: Wie viele Pestizide esse ich eigentlich mit? Die Antwort darauf dürfte uns nicht schmecken, sagt Johann G. Zaller („Unser täglich Gift. Pestizide – die unterschätzte Gefahr“) von der Universität für Bodenkultur in Wien.

Weiterlesen

Ernährung & Klimawandel

Menschliche Ernährung wirkt sich „katastrophal“ auf die Erde aus

Menschliche Ernährung wirkt sich „katastrophal“ auf die Erde ausUm Millionen Todesfälle und „katastrophale“ Schäden für die Erde zu vermeiden, muss die Menschheit ihre Essgewohnheiten und Nahrungsmittelproduktion einer Studie zufolge radikal ändern. Dafür müssten die Menschen ihren Fleisch- und Zuckerkonsum um etwa die Hälfte reduzieren und zugleich doppelt so viel Gemüse, Obst und Nüsse zu sich nehmen.

Die derzeitigen Ernährungsgewohnheiten gehen über die Kapazitäten der Erde hinaus und sind ein Grund für  Experten aus 16 Ländern in der am Donnerstag im Fachblatt „The Lancet“ veröffentlichten Studie.

Weiterlesen

Krebsrisiko senken

Biologische Ernährung senkt das Krebsrisiko

Französisches Forschungsinstitut INSERM:

Biologische Ernährung senkt das Krebsrisiko[…] Biologisch ist = gleich gesund. Diese Gleichung stimmt für viele Konsumentinnen und Konsumenten. Doch ob biologisch angebaute Lebensmittel wirklich gesünder sind als durch die konventionelle Agrarindustrie produzierte Produkte, ist nicht unumstritten und immer wieder Gegenstand von Diskussionen. Daher erregte eine französische Studie, gemäß der biologische Ernährung das Krebsrisiko um rund 25 Prozent reduziert, kürzlich großes Aufsehen.

Weiterlesen

© 2020 Der Malser Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑